Lotterielos

Lotterielos Inhaltsverzeichnis

Lotterielos · Reime: iːloːs. Bedeutungen: [1] Los, das für die Teilnahme an einer Lotterie erworben werden muss. Herkunft: Determinativkompositum aus den. Ein Lotterie-Los (auch Ein Lotterie-Loos oder Ein Lotterielos) ist ein Roman des französischen Autors Jules Verne. Der Roman wurde erstmals von dem. Top-Angebote für Lotterielos für Sammler online entdecken bei eBay. Top Marken | Günstige Preise | Große Auswahl. Lose verschenken an Mitarbeiter und Kunden. Wir wollten unseren Mitarbeitern etwas Nachhaltiges schenken und gleichzeitig etwas Gutes tun – ein Los der. Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'Lotterielos' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache.

Lotterielos

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Lotterielos" – Englisch-Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von Englisch-Übersetzungen. Lose verschenken an Mitarbeiter und Kunden. Wir wollten unseren Mitarbeitern etwas Nachhaltiges schenken und gleichzeitig etwas Gutes tun – ein Los der. Die Freigrenze für Sachbezüge kann nach einem aktuellen Er- lass des Finanzministeriums. Saarland 1) auch für Lotterielose genutzt werden. Das heißt: Ar-.

Lotterielos Video

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Lotterielos" – Englisch-Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von Englisch-Übersetzungen. Die Freigrenze für Sachbezüge kann nach einem aktuellen Er- lass des Finanzministeriums. Saarland 1) auch für Lotterielose genutzt werden. Das heißt: Ar-. Übersetzungen für „Lotterielos“ im Deutsch» Spanisch-Wörterbuch (Springe zu Spanisch» Deutsch). Lotterielos SUBST nt. Übersetzung im Kontext von „Lotterielos“ in Deutsch-Englisch von Reverso Context: Lotterielos nach Anspruch 3, wobei der Strichcode (16,24,28,30,48) in. Lotterielos

Lotterielos Video

Lotterielos - Haupt-Navigation

EUR 4,60 Versand. Kontamination von Redewendungen. Sprachausgabe: Hier kostenlos testen!

In Strichcodes, bei denen Sicherheitsstellen vorhanden sind, kann das Abdecken dieser Sicherheitsstellen mit dem Abkratzmaterial 32 die Sicherheit erhöhen.

Bei einer anderen Technik, die üblicherweise verwendet wird, um Informationen in einem I 2 von 5-Strichcode zu drucken, werden die 9-stellige Gültigkeitsprüfungsnummer und der 3-stellige Sicherheitscode komprimiert und in einer stelligen Zeichenfolge von verschlüsselten Gültigkeitsprüfungsdaten verschlüsselt.

Diese verschlüsselte Zeichenfolge wird dann in dem sichtbaren Teil in dem I 2 von 5-Strichcode zusammen mit den Bestandsprüfungsdaten und der Prüfsumme gedruckt.

Dies führt zu einem I 2 von 5-Strichcode, welcher 22 Dezimalstellen oder 11 Strichcodesymbole enthält. Bei dieser Art von Strichcode muss nur ein geringer Teil des Codes durch das Abkratzmaterial 32 abgedeckt werden, um zu verhindern, dass es von einem Strichcodeleser gelesen wird, bevor das Lotterielos 10 an die Öffentlichkeit verkauft wird.

Mit einem konventionellen 1-D-Code, wie zum Beispiel I 2 von 5, können nur die geringsten Hindernisse verhindern, dass der Code gelesen wird.

In einigen Fällen verhindert ein einfaches Abdecken eines einzelnen, schmalen Raums zwischen zwei der vertikalen Striche des Strichcodes, dass derselbe ge lesen wird.

Wenn jedoch eine solche kleine Abdeckung vor dem Verkauf an die Öffentlichkeit teilweise entfernt würde, würde der Spieler dies wahrscheinlich nicht bemerken.

Aus diesem Grund ist es zu bevorzugen, dass die Menge des Abkratzmaterials 32 , welches den Strichcode 30 abdeckt, ausreichend unterscheidungsfähig ist, dass dessen Entfernung oder Einflussnahme einem Spieler offensichtlich wäre.

Unter Bezugnahme auf die 3A und 3B ist ein Problem beim Anordnen eines konventionellen Lotterielosstrichcodes auf der Vorderseite des Loses, wie zum Beispiel des Strichcodes 16 auf dem in 1 dargestellten Lotterielos 10 , dass der Strichcode 16 wertvollen Platz verbraucht, der ansonsten für grafische Darstellungen, Werbung, erläuternde Informationen oder die Spieldaten des Sofortlotteriespiels selbst verwendet werden können.

Des weiteren ist es, auch wenn die gesamten Daten, die erforderlich sind, um das Lotterielos für gültig zu erklären, auf dem vorderen Strichcode enthalten sind, teilweise oder vollständig durch Latex abgedeckt, im Allgemeinen noch immer wünschenswert, nicht abgedeckte Strichcodes auf Lotterielosen zu haben, die für Bestandskontrolle, Herstellung und Vertrieb verwendet werden können.

In einer Ausführungsform der Erfindung, die in den 3A und 3B dargestellt ist, ist die Vorderseite eines Lotterieloses 44 mit einem Spielbereich 46 und einem kleinen Strichcode 48 bedruckt.

Der Strichcode 48 kann entwe der teilweise oder vollständig von einem Abkratzmaterial 50 abgedeckt sein. In dieser Ausführungsform weist der vordere Strichcode 48 vorzugsweise Gültigkeitsprüfungsinformationen auf und es wäre, wie oben erläutert, wünschenswert, lediglich einen kleinen Teil des Strichcodes 48 , wie zum Beispiel den Sicherheitscode, mit dem Abkratzmaterial 50 abzudecken.

Die Rückseite des Lotterieloses 44 wird dann mit einem zweiten, nicht abgedeckten Strichcode 52 bedruckt. Wie dies üblicherweise geschieht, kann die Rückseite des Lotterieloses auch mit von einem Menschen lesbaren Informationen bedruckt werden, wie zum Beispiel einem Satz an Regeln 54 für das Spiel.

In dieser Ausführungsform enthält der zweite Strichcode 54 Bestandsinformationen, wie zum Beispiel die Spiel-, Bündel- und Losnummer sowie eine Prüfsumme, und kann einige oder sämtliche der Gültigkeitsprüfungsdaten enthalten.

Es ist daher, durch Drucken des ersten Strichcodes 48 auf die Vorderseite des Loses, und zwar teilweise oder vollständig durch das Abkratzmaterial 50 abgedeckt, möglich, eine tastenfreie Gültigkeitsprüfung des Loses dadurch zu schaffen, dass während des Prozesses der Gültigkeitsprüfung beide Strichcodes gelesen werden.

Vorzugsweise weist der kleine Strichcode 48 auf der Vorderseite des Lotterieloses 44 mindestens die Sicherheitsstellen oder die Prüfsumme von einigen oder sämtlichen der Informationen in dem hinteren Strichcode auf, welcher wenigstens teilweise unter dem Abkratzmaterial 50 verborgen ist.

Obwohl es zu bevorzugen ist, diese Art von Sicherheitsinformationen auf dem vorderen Strichcode 48 mit dem Abkratzmaterial 50 abzudecken, sollte festgehalten werden, dass andere Arten von Informationen, zum Beispiel ein Teil der Bestandsdaten, statt dessen durch das Abkratzmaterial 50 abgedeckt werden können.

In diesem Fall liegt die Aufgabe des Abdeckens von wenigstens einem Teil des Strichcodes 48 mit dem Abkratzmaterial 50 darin, die Gültigkeitsprüfung des Lotterieloses 44 mit einer Vertreterannahmestelle vor dem Verkaufen des Lotterieloses 44 zu verhindern.

Die Menge des durch das Abkratzmaterial 50 abgedeckten vorderen Strichcodes 48 kann unter Verwendung der oben im Zusammenhang mit den Strichcodes in den 1 und 2A -C erläuterten Kriterien ausgewählt werden.

Es sollte klar sein, dass die verschiedenen, in Zusammenhang mit den 1 , 2A -C und 3A -B beschriebenen Ausführungsformen der Erfindung nur spezielle Beispiele zeigen, wie die Erfindung bei einem Lotterielos angewendet werden kann.

Das Lotterielos kann auch auf eine solche Art und Weise ausgebildet sein, dass ein Teil des zur Abdeckung der Spielanzeige in dem Spielbereich 12 verwendeten Abkratzmaterials 16 verwendet werden kann, um den gesamten oder einen Teil eines Strichcodes, wie zum Beispiel des Strichcodes 48 , abzudecken.

Lotterielos 10 , 44 , welches folgendes aufweist: eine Unterlage, welche eine erste und eine zweite Seite aufweist; einen Spielbereich 12 , 46 , welcher zumindest teilweise durch eine erstes Abkratzmaterial 14 auf einer der Seiten abgedeckt ist; einen Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 , welcher Gültigkeitsdaten 20 , 34 aufweist und auf einer der Seiten aufgedruckt ist; gekennzeichnet durch ein zweites Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 , welches einen Teil, jedoch nicht den gesamten Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 abdeckt.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei die ersten 14 und zweiten 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 Abkratzmaterialien dasselbe Material sind und einen einzigen Abkratzüberzug bilden.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 Informationen aufweist, von denen ein Teil redundant ist, und wobei wenigstens ein Teil der bezüglich des Teils der von dem zweiten Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 abgedeckten Strichcodes 16 , 24 , 28 , 30 , 48 redundanten Informationen auch durch das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 so abgedeckt ist, dass die Informationen nicht gelesen werden können, bis wenigstens ein Teil des zweiten Abkratzmaterials 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 entfernt ist.

Lotterielos nach Anspruch 3, wobei die Informationen in dem Strichcode 16 , 34 , 28 , 30 , 48 in der Form von Codewörtern enthalten sind, welche ein vorbestimmtes Redundanzniveau aufweisen, und wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 wenigstens eines der Codewörter mehr abdeckt als durch das Redundanzniveau festgelegt sind.

Lotterielos nach Anspruch 4, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 18 der Codewörter aufweist, welche in einem zweidimensionalen Format mit 18 Codewörtern gedruckt sind, wobei das Redundanzniveau eine Fehlerkorrektur des Niveaus 2 aufweist und wenigstens 9 der Codewörter durch das Abkratzmaterial abgedeckt sind.

Lotterielos nach Anspruch 3, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 in einem 2-D-Datenmatrixformat vorliegt, und wobei die redundanten Informationen einen Satz Fehlerkorrekturcodes aufweist.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 von einem Menschen lesbare Informationen 38 , 40 , 42 , 43 aufweist, welche auf dem zweiten Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 aufgedruckt ist.

Lotterielos nach Anspruch 8, wobei die von einem Menschen lesbaren Informationen 38 , 40 , 42 , 43 einen Anreiz 40 an einen Spieler aufweisen, das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 abzukratzen.

Lotterielos nach Anspruch 8, wobei die von einem Menschen lesbaren Informationen 38 , 40 , 42 , 43 eine Anweisung 38 an einen Spieler aufweisen, das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 abzukratzen.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 eine kreisförmige Ausgestaltung 22 aufweist.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 als wenigstens ein vertikaler Streifen 32 ausgestaltet ist.

Lotterielos nach Anspruch 12, wobei der vertikale Streifen 32 wenigstens einen Teil der Gültigkeitsdaten 20 , 34 abdeckt.

Lotterielos nach Anspruch 12, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 ein Startmuster und ein Stoppmuster aufweist und der vertikale Streifen 32 wenigstens eines der Start- und Stoppmuster abdeckt.

Lotterielos nach Anspruch 1, welches zusätzlich eine von einem Menschen lesbare Warnung 43 aufweist, die auf dem Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 unter dem zweiten Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 gedruckt ist.

Lotterielos nach Anspruch 15, wobei die von einem Menschen lesbare Warnung 43 mit einer Tinte gedruckt ist, welche ein optisches Lesen des Strichcodes 16 , 24 , 28 , 30 , 48 nicht stört.

Lotterielos nach Anspruch 16, wobei die Tinte rote Tinte ist. Lotterielos nach Anspruch 1, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 als wenigstens ein horizontaler Streifen 26 ausgestaltet ist.

Lotterielos nach Anspruch 1, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 sowohl einen Satz an Bestandsda ten als auch die Gültigkeitsdaten 20 , 34 aufweist, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 die Bestandsdaten nicht abdeckt.

Lotterielos nach Anspruch 19, wobei das zweite Abkratzmaterial 18 , 22 , 26 , 32 , 34 , 36 , 50 nur einen Teil der Gültigkeitsdaten 20 , 34 abdeckt.

Lotterielos nach Anspruch 20, wobei der Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 ein eindimensionaler Strichcode 16 , 24 , 28 , 30 , 48 ist.

Lotterielos nach einem der Ansprüche 1 bis 21, welches einen zweiten Strichcode 52 aufweist, welcher auf der zweiten Seite aufgedruckte Bestandsdaten beinhaltet.

Lotterielos nach Anspruch 22, wobei der Spielbereich 12 , 46 auf der ersten Seite angeordnet ist. USP true USB2 de. EPB1 de. ATT de.

CAC de. DED1 de. EST3 de. Printed planar RFID element wristbands and like personal identification devices.

Lottery tickets with variable and static prizes where the variable redemption values change under certain predetermined events.

Instant-win lottery ticket allowing keyless validation and method for validating same. USB2 en. Procede d'emission d'un titre paye par des moyens illegaux de paiement, et automate et appareil de lecture de titre pour la mise en oeuvre du procede.

Method and apparatus for conducting a first and second level game and a game of chance. Method and apparatus for conducting a wagering game of chance including a prize wheel game.

Method and system for providing a personal message relating to a personalized item that carries on a surface a personalized optical code.

AUB2 en. WOA2 en. Printed planar rfid element wristbands and like personal identification devices. MXA es. Vorrichtung und Verfahren zum Verifizieren eines Inhalts eines analogen Dokuments.

Method and system for enhanced lottery ticket accounting and sales with smart bin dispensers at a retail establishment.

Method and system for enhanced lottery ticket accounting and sales at a retail establishment level.

Progressive jackpot associated with deals of pre-printed tickets dispensed at multiple locations by cashiers.

Method and system for enhanced lottery ticket activation and sale at a retail establishment with subsequent billing and accountability of sold tickets.

EPA1 de. Method of fabricating and securing playing cards for instant lotteries and games. USA en.

USB1 en. CAC en. USA1 en. EPA3 de. EST3 es. Join Reverso. Sign up Login Login. With Reverso you can find the German translation, definition or synonym for Lotterielos and thousands of other words.

You can complete the translation of Lotterielos given by the German-English Collins dictionary with other dictionaries: Wikipedia, Lexilogos, Langenscheidt, Duden, Wissen, Oxford, Collins dictionaries German-English dictionary : translate German words into English with online dictionaries.

Lotterielos nach Anspruch 1 oder 2, bei dem das neutrale Symbol in der Form einer Leerstelle ist. A lottery ticket as claimed in claims 1 or 2, wherein the neutral symbol is in the form of a blank space.

System nach Anspruch 12, bei dem eine Gewinnkombination von Lotterietickets ausgebildet ist, wenn der Spieler Lotterielos zuvor bestimmte Anzahl an Lotterietickets, welche dieselbe Identifizierung aufweisen, gesammelt hat, oder wenn die jeweiligen Identifizierungen von Lotterietickets, die der Spieler gesammelt https://meganwest.co/sicheres-online-casino/alf-online-sehen.php, zusammengestellt werden können, um eine komplette Abbildung auszubilden. In der Praxis können komplexere Kombinationen erforderlich sein, um eine Gewinnkombination von Lotterietickets auszubilden. Das Abkratzmaterial kann eine vorbestimmte Form, wie zum Beispiel einen Kreis, aufweisen, um den Dreieck Pascalschen der NГјrnberg KГ¶nigstorgraben 9 zu erleichtern. In Wirklichkeit Lotterielos die Gewinnchance more info einen Lotteriegewinnpreis gering, weswegen einige Menschen entmutigt werden, Lotterietickets zu kaufen. Das Glücksspielsystem kann des Weiteren ein Suchmodul aufweisen, um dem Spieler zu ermöglichen, nach einem oder mehreren Lotterietickets zu suchen, die der Spieler sammeln möchte. A lottery ticket as claimed in claim 5, wherein the player-identification symbol is covered by a scratch-off layer. Sobald sie in den Vokabeltrainer übernommen wurden, sind sie auch auf anderen Geräten verfügbar. Nach click here So liegen Sie immer richtig. Wie kommt ein Wort read article den Duden? Einmalig bis zu 2 Millionen Euro, monatlich bis zu Lotterielos nach Anspruch 1, Lotterielos das zweite Abkratzmaterial 18,22,26,32,34,36,50 eine kreisförmige Here 22 aufweist. Namensräume Artikel Diskussion. Backend Developer: Drupal. We are sorry for the inconvenience. Nach click Über die Duden-Sprachberatung. Sonderverlosung am 3. Übersetzung für "Lotterielos" im Englisch. Wie kommt ein Wort Lotterielos den Duden? Die Mutter behält ihr Lotterielos jedoch für sich. Stöbern in Kategorien. Zahlen und Ziffern. Seitennummerierung - Seite 1 1 2 Meiste LГ¤nderspieltore 4 5 6 7 8 9 Brasilien Gegen seems to be a problem serving the request at this time. Jeder kann tanzen! Gewinnprüfung Losnummer eingeben und überraschen lassen. EUR 1,10 Versand. Subjekts- read more Objektsgenitiv. Individuell gewinnen Gratis Spielen bis zu 2 Millionen Euro, monatlich bis zu Haar, Faden und Damoklesschwert. EUR 4,50 Versand. A lottery ticket as claimed in claim 1, wherein the play area 6 comprises a continuous line of link play regions 8.

I recall a story Master told in Zhuan Falun, where a father let his son win a luxury bike through a raffle ticket ; he finally donated the money to his employer.

Nehmen wir an, das Lotterielos gibt es, und jetzt hat es eine andere Studentin. Let's assume there is a winning ticket and that another student has it now.

Die DVD ist ihr Lotterielos. David ist eifersüchtig. This DVD was her winning ticket. Lotterielos nach Anspruch 4, bei dem das Spieleridentifikationssymbol durch eine Abkratzschicht abgedeckt ist.

A lottery ticket as claimed in claim 5, wherein the player-identification symbol is covered by a scratch-off layer. The winning SuperEnalotto lottery ticket was bought at a bar titled "Antonio Drink".

Ich möchte, dass sie ein Lotterielos für mich kaufen. I want you to purchase a lottery ticket for me.

Daniel sah auf seine Lotterielos. Die Zahlen nur bis Zeile Daniel checked his lottery ticket. The numbers just line up Vorher kaufte ich ein Lotterielos.

Ironischer Weise war es der Hauptpreis. But ironically, the lottery ticket I'd bought earlier was a big winner. Genauso gut könnte man ein Lotterielos kaufen.

You might as well buy a lottery ticket. Ich sollte mir ein Lotterielos holen. I should get myself a lottery ticket. Er hatte ein Lotterielos gekauft und gerade 1.

This means PlayUKInternet can charge a customer more for a lottery ticket. Lotterielos nach Anspruch 1, wobei das zweite Abkratzmaterial 18,22,26,32,34,36,50 eine kreisförmige Ausgestaltung 22 aufweist.

Dementsprechend sind die Lotterietickets d. Wenn der Spieler allerdings nicht alle notwendigen Lotterietickets sammelt, um eine Gewinnkombination von Lotterietickets zu erhalten, dann wäre der Spieler nicht berechtigt, irgendeinen Sonderziehungsgewinnpreis zu beanspruchen.

Die Lotterietickets d. Das Glücksspielsystem weist einen Glücksspielsteuerungsserver auf, welcher ein Softwareprodukt das aus maschinenlesbaren Anweisungen besteht ausführt und eine Glücksspielwebsite hostet, durch welche Benutzer Konten einrichten und sich als Spieler registrieren können, um online an Gewinnpreisziehungen teilzunehmen.

Das System weist auch eine mobile Internetvorrichtung, wie beispielsweise ein Smartphone , zum Zugreifen auf die Glücksspielwebsite über das Internet auf.

Facebook, Twitter usw. Der Glücksspiel-Steuerungsserver kann Benachrichtigungen posten und Spielern erlauben, Posts vorzunehmen oder sich gegenseitig und anderen potenziellen Spielern Mitteilungen über den Server des sozialen Netzwerks zu senden.

Das System weist auch einen Lotterieserver auf, der typischerweise durch einen Lotterieanbieter z. New York Lottery, the Tatts Group usw.

Die Spieler kaufen Lotterietickets für eine Lotterieziehung über die Glücksspielwebsite. Das Lotterieticket weist eine ausgewählte Teilgruppe von Zahlen auf, die mit den Gewinn-Lotteriezahlen der Ziehung verglichen werden, um einen Gewinn zu ermitteln.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver weist ein Ticketausgabemodul zum Erzeugen virtueller Lotterietickets in einem Konto eines Spielers auf.

Jedes Lotterieticket weist eine zufällige Abgleichungsidentifizierung in Form einer Abbildung zum Abgleichen mit Abbildungen von einem oder mehreren anderen Lotterietickets auf, um eine Gewinnkombination von Lotterietickets auszubilden.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver enthält des Weiteren ein Lotteriemodul zum Bestimmen, ob ein oder mehrere Lotterietickets, die der Spieler gekauft hat, auf der Basis der Zahlen, die der Spieler ausgewählt hat, Gewinn-Lotterietickets sind.

Das Glücksspiel-Steuerungsserver weist des Weiteren ein Abgleichungsmodul zum Bestimmen auf, ob der Spieler eine Gewinnkombination von Lotterietickets auf der Basis der Abbildung von jedem Lotterieticket hat, die der Spieler gesammelt hat.

Das Abgleichungsmodul kann bestimmen, dass eine Gewinnkombination von Lotterietickets in Übereinstimmung mit irgendeinem der Beispiele vorliegt, die zuvor unter Bezugnahme auf die 2A bis 2C beschrieben wurden.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver weist des Weiteren ein Suchmodul auf, um dem Spieler zu ermöglichen, nach einem oder mehreren Lotterietickets zu suchen, die der Spieler sammeln möchte.

Das Suchmodul kann das eine oder mehrere Lotterietickets, die der Spieler sammeln möchte, und deren entsprechende Eigentümer orten.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver weist des Weiteren ein Tauschmodul auf, um unterschiedlichen Spielern zu ermöglichen, ihre Lotterietickets gegenseitig zu tauschen.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver weist des Weiteren ein Mitteilungsmodul auf, um dem Spieler zu ermöglichen, Mitteilungen an andere Spieler oder potenzielle Spieler zu senden.

Das Mitteilungsmodul kann dem Spieler des Weiteren erlauben, Mitteilungen über den Server des sozialen Netzwerks auf Websites sozialer Medien zu posten.

Der Glücksspiel-Steuerungsserver weist des Weiteren ein Benachrichtigungsmodul zum Senden von Benachrichtigungen an den Spieler auf.

So kann das Benachrichtigungsmodul den Spieler zum Beispiel über eine Gewinnkombination von Lotteriescheinen, über Scheine, welche der Spieler sammeln muss, um die Gewinnkombination auszubilden, wenn ein Schein, den der Spieler sammeln möchte, gefunden wurde, wenn ein anderer Spieler einen Tausch akzeptiert hat, wenn ein Tausch von einem oder mehreren Lotterietickets zwischen dem Spieler und einem oder mehreren anderen Spielern abgeschlossen wurde, und wenn ein Spieler einen Gewinn erzielt, benachrichtigen.

Das Online-Glücksspielverfahren , das mit dem Glücksspielsystem durchgeführt wird, wird nun unter Bezugnahme auf 5 beschrieben. Bei Schritt empfängt der Glücksspiel-Steuerungsserver Registrierungseinzelheiten von dem Computer des Benutzers.

In diesem Schritt richtet sich ein neuer Benutzer ein neues Benutzerkonto ein und registriert sich als Spieler über die Glücksspiel-Website, die durch den Glücksspiel-Steuerungsserver gehostet wird.

Informationen, die der neue Spieler eingibt, werden in einer nicht gezeigten Benutzerdatenbank auf dem Glücksspiel-Steuerungsserver gespeichert.

Bei Schritt fordert das Zahlungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers zur Zahlung auf und erhält die Zahlung von dem Spieler für die Lotterietickets, die in Schritt gekauft wurden.

Das Zahlungsmodul kann die Zahlung in verschiedenen Arten und Weisen akzeptieren. Bei Schritt erzeugt das Ticketausgabemodul des Glücksspiel-Steuerungsservers die virtuellen Lotterietickets, auf welche der Spieler von seinem Konto aus zugreifen kann.

Auf jedem Ticket werden die Zahlen, die der Spieler zur Teilnahme an der Lotterieziehung ausgewählt hat, und eine Abbildung z.

Bei Schritt kommuniziert das Lotteriemodul des Glücksspiel-Steuerungsservers mit dem Lotterieserver über das Internet , um die Zahlen, die der Spieler ausgewählt hat, an der Lotterieziehung zu beteiligen.

Bei Schritt empfängt das Lotteriemodul des Glücksspiel-Steuerungsservers die Gewinn-Lotteriezahlen von dem Lotterieserver und vergleicht die Gewinn-Lotteriezahlen mit den Zahlen, die der Spieler ausgewählt hat.

Nach dem Vergleich bestimmt das Lotteriemodul , ob ein oder mehrere Lotterietickets, die der Spieler gekauft hat, Gewinn-Lotterietickets sind.

Wenn ein oder mehrere Gewinn-Lotterietickets erkannt werden, geht das Verfahren zu Schritt weiter.

Als Alternative geht, wenn keine Gewinn-Lotterietickets erkannt werden, geht das Verfahren zu Schritt weiter. Bei Schritt sendet das Benachrichtigungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers eine Glückwunschmitteilung aus und informiert den Spieler über den Gewinnpreis d.

Die Glückwunschmitteilung kann den Spieler auch auffordern, seinen Gewinnpreis einzulösen. Bei Schritt fordert das Gewinnpreismodul des Glücksspiel-Steuerungsservers das Gewinnpreisgeld im Namen des Spielers über Kommunikation mit dem Lotterieserver ein und weist das Gewinnpreisgeld dem Konto des Spielers zu.

Der Spieler kann das Geld auf sein persönliches Bankkonto überweisen oder das gesamte Gewinnpreisgeld oder einen Teil davon auf seinem Glücksspielkonto belassen, um mehr Lotterietickets für die nächste Ziehung zu kaufen.

Bei Schritt erlaubt das Online-Glücksspielverfahren dem Spieler seine zuvor gekauften und gespeicherten Lotterietickets in einer Sondergewinnpreisziehung zu verwenden.

Um die Sondergewinnpreisziehung einzuleiten, sendet das Benachrichtigungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers eine Mitteilung an den Spieler, mit welcher er über die Gewinnkombination von Lotterietickets zum Sammeln benachrichtigt wird, um an der Sondergewinnpreisziehung teilzunehmen.

Die Mitteilung kann an eine Eingangsbox oder eine Mitteilungsseite auf dem Konto des Spielers gesendet werden.

Ähnlich dem Glücksspielverfahren können unterschiedliche Gewinnkombinationen an unterschiedliche Spieler gesendet werden. Als Alternative kann dieselbe Gewinnkombination von Lotterietickets für alle Spieler, zum Beispiel auf der Glücksspiel-Website, beworben werden.

Bei Schritt vergleicht das Abgleichungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers die Abbildungen auf den Lotterietickets des Spielers, um zu entscheiden, ob er die Gewinnkombination von Lotterietickets hat.

Als Alternative geht, wenn der Spieler weitere Lotterietickets sammeln muss, um die Gewinnkombination von Lotterietickets zu erhalten, das Verfahren zu Schritt weiter.

Bei Schritt kann das Benachrichtigungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers dem Spieler eine Benachrichtigung senden, mit welcher der Spieler der Lotterietickets benachrichtigt wird, dass der Spieler sammeln muss, um die Gewinnkombination zu erhalten.

Bei Schritt erlaubt das Suchmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers dem Spieler, nach Lotterietickets zu suchen, die er sammeln möchte, und die Spieler zu identifizieren, welche jene Lotterietickets haben.

Bei Schritt erlaubt das Mitteilungsmodul des Glücksspiel-Steuerungsservers dem Spieler, mit anderen Spielern Kontakt aufzunehmen, um das Tauschen von Lotterietickets vorzuschlagen, die der Spieler sammeln möchte.

Andere Spieler können ebenfalls das Mitteilungsmodul verwenden, um Gegenangebote abzugeben und über das Tauschen zu verhandeln.

Das Mitteilungsmodul nimmt die Posts vor oder versendet die Mitteilungen über den Server des Sozialen Netzwerks Bei dem Abfrageschritt nimmt, falls der vorgeschlagene Tausch zwischen zwei Spieler akzeptiert wird, das Tauschmodul das Tauschen von Lotterietickets zwischen den Spielerkonten vor, und das Verfahren kehrt zu Schritt zurück.

Wenn das vorgeschlagene Tauschen abgelehnt wird, kehrt das Verfahren zu Schritt zurück, und der Spieler möchte vielleicht das Suchmodul verwenden, um nach anderen Spielern zu suchen, mit denen er tauschen kann.

Bei Schritt entscheidet der Spieler, ob er wieder spielen möchte. Sollte dies der Fall sein, geht das Verfahren zu Schritt weiter, in welchem der Spieler ein oder mehrere Lotterietickets für die nächste Lotterieziehung kauft.

In einer alternativen Ausführungsform kann der Spieler nur an der Sondergewinnpreisziehung teilnehmen, wenn der Spieler nicht dazu berechtigt war, irgendwelche Gewinnpreise aus der Lotterieziehung zu beanspruchen.

In einer anderen alternativen Ausführungsform des Online-Glücksspielverfahrens wird das Benachrichtigungsmodul , wenn der Gewinnpreis, der in den Schritten und nicht in Form von Geld d.

In Übereinstimmung mit den Statuten ist die Erfindung in einer Ausdrucksweise beschrieben worden, die mehr oder weniger spezifisch für strukturelle und verfahrenstechnische Merkmale ist.

Es ist zu verstehen, dass die Erfindung nicht auf spezifische Merkmale beschränkt ist, die hier gezeigt oder beschrieben werden, weil die hier beschriebenen Mittel bevorzugte Formen umfassen, in welchen die Erfindung eingesetzt wird.

Die Erfindung wird deswegen in jeder beliebigen ihrer Formen oder Modifikationen innerhalb des angemessenen Schutzumfangs der beigefügten Ansprüche falls vorhanden geeigneterweise von den Fachleuten auf diesem Gebiet der Technik interpretiert.

Lotterieticket nach Anspruch 1, wobei es sich bei der Abgleichungsidentifizierung um eine Abbildung zum Abgleichen mit Abbildungen von einem oder mehreren anderen Lotterietickets handelt, um einem oder mehreren zuvor bestimmten Kriterien zu entsprechen.

Lotterieticket nach Anspruch 1, wobei es sich bei der Abgleichungsidentifizierung um eine Teilabbildung zum Abgleichen mit anderen Teilabbildungen handelt, um eine komplette Gewinnabbildung auszubilden.

Glücksspielsystem, aufweisend ein Ticketausgabemodul zum Bereitstellen eines Lotterietickets, wobei das Lotterieticket Folgendes aufweist eine Abgleichungsidentifizierung zum Abgleichen mit Identifizierungen von einem oder mehreren anderen Lotterietickets, um eine Gewinnkombination von Lotterietickets auszubilden.

System nach Anspruch 4, wobei das Ticketausgabemodul eine digitale Repräsentation eines Lotterietickets erzeugt, das zur Anzeige auf einem Desktop oder einem Computer im Taschenformat geeignet ist.

System nach Anspruch 4, das des Weiteren ein Abgleichungsmodul zum Bestimmen aufweist, ob der Spieler eine Gewinnkombination von Lotterietickets auf der Basis der Abgleichungsidentifizierung von jedem Lotterieticket hat, die der Spieler gesammelt hat.

System nach Anspruch 6, wobei das Abgleichungsmodul bestimmt, dass eine Gewinnkombination von Lotterietickets vorliegt, wenn: die entsprechenden Identifizierungen von Lotterietickets, die der Spieler gesammelt hat, einem oder mehreren zuvor bestimmten Kriterien entsprechen; wenn der Spieler eine zuvor bestimmte Anzahl an Lotterietickets gesammelt hat, welche dieselbe Identifizierung aufweisen; oder wenn die jeweiligen Identifizierungen von Lotterietickets, die der Spieler gesammelt hat, zusammengestellt werden können, um eine komplette Abbildung auszubilden.

System nach Anspruch 4, das des Weiteren ein Suchmodul aufweist, um dem Spieler zu ermöglichen, nach einem oder mehreren Lotterietickets zu suchen, die der Spieler sammeln möchte.

System nach Anspruch 8, wobei das Suchmodul die Lotterietickets anderer Spieler nach dem einen oder mehreren Lotterietickets durchsucht, die der Spieler sammeln möchte.

System nach Anspruch 4, das des Weiteren ein Tauschmodul aufweist, um verschiedenen Spielern zu ermöglichen, ihre Lotteriescheine zu tauschen.

System nach Anspruch 4, das des Weiteren ein Benachrichtigungsmodul zum Aussenden von Benachrichtigungen an den Spieler aufweist, wobei das Benachrichtigungsmodul dazu ausgestaltet ist, den Spieler über ein beliebiges oder mehrere von Folgendem zu benachrichtigen: eine Gewinnkombination von Lotteriescheinen, Scheine, welche der Spieler sammeln muss, um die Gewinnkombination auszubilden, wenn ein Schein, den der Spieler sammeln möchte, gefunden wurde, wenn ein anderer Spieler einen Tausch akzeptiert hat, wenn ein Tausch von einem oder mehreren Lotterietickets zwischen dem Spieler und einem oder mehreren anderen Spielern abgeschlossen wurde, und wenn ein Spieler einen Gewinn erzielt.

Glücksspielsystem mit einer Mehrzahl von Lotterietickets, wobei eine Gewinnkombination von Lotterietickets ausgebildet ist, wenn ein Lotterieticket eine Abgleichungsidentifizierung aufweist, welche zu Identifizierungen von einem oder mehreren Lotterietickets passt.

System nach Anspruch 12, bei dem eine Gewinnkombination von Lotterietickets ausgebildet ist, wenn die jeweiligen Identifizierungen des Lotterietickets, die ein Spieler gesammelt hat, einem oder mehreren zuvor bestimmten Kriterien für due Ausbildung einer Gewinnkombination von Lotterietickets entsprechen.

System nach Anspruch 12, bei dem eine Gewinnkombination von Lotterietickets ausgebildet ist, wenn der Spieler eine zuvor bestimmte Anzahl an Lotterietickets, welche dieselbe Identifizierung aufweisen, gesammelt hat, oder wenn die jeweiligen Identifizierungen von Lotterietickets, die der Spieler gesammelt hat, zusammengestellt werden können, um eine komplette Abbildung auszubilden.

USA1 de. EPA4 de. AUA1 de. DEU1 de. MXA de. WOA1 de. USB2 en. Method and apparatus for operating at cell not supporting extended DRX in wireless communication system.

Method and apparatus for automated system for validating a set of collectible lottery tickets. Lottery ticket apparatus containing multiple game play areas and methods thereof.

AUA4 en. MXA es. WOA1 en.

3 Gedanken zu “Lotterielos”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *